Ein Nachmittag im Jugendzentrum:
sexualpaed.jpg
Themen der Sexualpädagogik nach anonymen Fragen der Jugendlichen oder nach unserem Programm,
nach Einstieg und Kennenlern-Runde eine schnelle Themen-Runde,
eine intensive Runde der Mädchen und der Jungs zu ihren Themen,
danach gegenseitige Berichte und Klärung offener Fragen, auch zu Konflikten und Umgangsformen ...

Vertiefung:

Einführung in Forumtheater und den offenen Umgang mit Publikum
Erstellung von Konflikt-Szenen in Beziehungen, mit Eltern und anderen Kultur-Figuren,
zu Verhalten in Beziehung, Familie, Öffentlichkeit, Party, Großfamilie, Gemeinde ...

Eltern- und Familienabend (auch mit Geschwistern?) zu den öffentlich darstellbaren Szenen
Einführung zur offenen Sprache, nach Wunsch ein Vortrag und Gesprächsleitung,
Bilder und Erfahrungen zu Beziehungs- und Familienleben, Kinderwunsch und Verhütung

weitere Themen:

Umgang mit dem Internet,
die wichtigsten Porno-Lügen
alternative und offene Beziehungsformen
eigene Medienarbeit wie Filme, Radio, Bloggen

intensivere Seminare und Tagungen:

Anleitung und Kriterien für Gruppenleitende in Verbänden
Tagungen zu Grundlagen der eigenen Orientierung und kultureller Werte
Inklusion und Konsequenzen für verantwortlichen Umgang, Grenzen und Vorsorge
Umgang mit Diversity und abweichenden Orientierungen und Verhaltensweisen

Materialien bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
www.twitter.com/bzga_de
www.twitter.com/bzga_de
Die BZgA auf Twitter
Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit und gibt Materialien an Schulen und Einrichtungen in der Regel kostenlos ab.

und http://www.l-mag.de/news-1010/ein-safer-sex-buch-fuer-alle.html